Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Die ehemals gotische Kirche wurde 1740 - 1744 neu erbaut. Der aus Bruchstücken gefügte und mit Luken versehene Südostturm reicht bis ins Spätmittelalter zurück. Die älteste Glocke wurde um 1300 gegossen. Das rechteckige Schiff und der dreipassartig geschweifte Chor stammen aus der Regierungszeit der Fürstäbtissin Maria Carolina von Königsegg-Rothenfels. Im Jahr 1838 wurden im Zuge einer Restaurierung wesentliche Teile der originalen Ausstattung entfernt. 1915 konnte das erhalten gebliebene wieder aufgestellt werden. 1972 - 1974 wurde die Pfarrkirche mit großem Aufwand renoviert.

Vorstellungsbild