Aktuelle lnformationen zum Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Kindertagespflege

Kanzach, den 30.01.2021

Wie bekannt sein dürfte, haben sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann darauf verständigt, die zum 1. Februar 2021 geplanten Öffnungsschritte zu verschieben.

Die Schulen im Land, die Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Kindertagespflege sollen zunächst bis zum 21. Februar 2021, also bis zum Ende der Faschingswoche, weiterhin geschlossen bleiben.

Doch angesichts der aufgetretenen Mutationen in einer Freiburger Kindertageseinrichtung musste die Landesregierung die aktuelle Situation kurzfristig neu bewerten, da viele Fragen zu den Virusmutanten noch nicht geklärt sind. Die Landesregierung wird

die Zeit bis zum Ende der Faschingswoche für diese Analyse nutzen.

Dazu gehört, dass das Land die Angebote an Schnelltests für das Personal an den Schulen, den Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Kindertagespflege ausweiten will.

Ministerin Dr. Eisenmann steht dazu bereits im Gespräch mit dem Ministerpräsidenten sowie dem für das Testkonzept der Landesregierung verantwortlichen Sozialminister Manfred Lucha.

Die aktuelle Entscheidung beinhaltet, dass es für alle Kinder, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, weiterhin eine Notbetreuung gibt.

Die Landesregierung bittet aber darum, so zurückhaltend wie möglich von diesem Angebot Gebrauch zu machen.